SCHOTT MUSIC

Neue Chorreihe für dreistimmige Chöre

„Chor zu dritt“ bietet klangvolle Sätze für dreistimmige Chöre

"Chor zu dritt" wendet sich mit seinen dreistimmigen Sätzen für gemischten Chor an die vielen Chöre, die der zumeist vierstimmigen Chorliteratur mit ihrer Aufteilung in hohe und tiefe Männerstimmen nicht oder nur unzureichend gerecht werden können.

Band 1 enthält Choräle und Motetten, die im Sinne der konfessionellen Ökumene nach Möglichkeit sowohl in evangelischen wie katholischen Gesangbüchern enthalten sind.

Band 2 enthält Spirituals & Gospels, die den kirchlichen Festen zugeordnet sind, die sich aber genauso gut für öffentliche Gospelkonzerte ohne Bezug zu bestimmten Kirchenfesten eignen.

 



Wilfried Fischer
Chor zu dritt – Repertoire für gemischten Chor mit einer Männerstimme

Band I: Singet dem Herrn ein neues Lied –
Choräle und Motetten für das Kirchenjahr

196 Seiten, Broschur
978-3-7957-5245-3
ED 20547
€ 17,99
ab 10 Ex.: € 16,99
ab 20 Ex.: € 15,99
 

Band II: Glory Hallelujah –
Spirituals & Gospels durch das Kirchenjahr

180 Seiten, Broschur
978-3-7957-5246-0
ED 20935
€ 17,99
ab 10 Ex.: € 16,99
ab 20 Ex.: € 15,99

Ihr Ansprechpartner:
Konstantinos Zafiriadis
Tel. 0 61 31/246-814
Fax 0 61 31/246-75814
presse@schott-music.com
SCHOTT MUSIC
Weihergarten 5
55116 Mainz
(18.03.2011)




Komponisten-News

28.08.2014
schott aktuell - the journal 5/2014: BALLET TODAY

In diesem Herbst dürfen wir Sie mit einem schott aktuell- Ballettspezial begrüßen. Gleich zwei Ballette des Komponisten Gavin Bryars erleben im Oktober ihre Uraufführung. Schon in den vergangenen 25 Jahren bereicherte der britische Komponist das zeitgenössische Tanz-Repertoire mit einer beachtlichen Zahl von Balletten. Zu den Highlights seines Schaffens gehört der Klassiker BIPED, den er mit Merce Cunningham kreierte. Eine Reihe weiterer Stücke entstanden in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Choreographen Édouard Lock.

Das Ballett 11th Floor in der Choreographie von Édouard Lock feiert am 10. Oktober Premiere. Mit seinen Klängen und Bildern erinnert es an den amerikanischen "film noir" der 1940er und 1950er Jahre. Für Peer Gynt – maßgeblich inspiriert von Edvard Griegs Szenenmusik zu Henrik Ibsens gleichnamigem Schauspiel – in einer Choreographie von Gregor Zöllig öffnet sich der Vorhang des Theater Bielefeld am 19. Oktober.

Traditionell ist das Genre Ballett sehr stark bei Schott vertreten. Neben den Meisterwerken von Igor Strawinsky (L’Oiseau de feu, Jeu de cartes und Scènes de Ballet) finden sich zahlreiche weitere Klassiker des Tanztheaters in unserem Katalog. Aber auch für die Verbreitung zeitgenössischer Orchester- und Kammermusik bietet die Zusammenarbeit zwischen Komponisten, Tanzensembles und Choreographen immer wieder faszinierende Möglichkeiten.

- aus dem Editorial von Sam Rigby, Schott Music London

Inhalt: 

 Uraufführungen, u.a.: Robert Beaser: The End of Knowing · Chaya Czernowin: Winter Songs V: Forgotten Light · Toshio Hosokawa: Aeolus · Pierre Jalbert: Howl · Lei Liang: Inkscape · Detlev Müller-Siemens: ...called dusk III · Thierry Pécou: Safarad's · Fazıl Say: Gezi Park 3 · Enjott Schneider: Sulamith · Benjamin Schweitzer: volapük · Alvin Singleton: Where the Good Sounds Live · Harald Weiss: Weiße Nacht · Jörg Widmann: Bayerisch-Babylonischer Marsch

 News: Schneider-Schott-Musikpreis Mainz für Carolin Widmann

 Gedenktag: 50. Todestag von Ernst Toch

 Musiktheaterpremieren, u.a.: Georges Bizet: Carmen in Madrid · Karl Amadeus Hartmann: Des Simplicius Simplicissimus Jugend in Berlin und Mainz · Christian Jost: Death Knocks / Mark-Anthony Turnage: Twice Through the Heart in Heidelberg · Jacques Offenbach: Les Contes d'Hoffmann in Basel · Kurt Weill: Die sieben Todsünden in Wien

 Tipps für Ihre Programmplanung: Ballet today - neue Ballettmusiken

  Neue CDs bei WERGO (Toshio Hosokawa und Enjott Schneider) und internationalen Labels

  Neue Publikationen: Notenausgaben und Kataloge

 Repertoire: George Gershwin: Who cares?

 

 


05.08.2014
Preis des Musikrats Rheinland-Pfalz für Volker David Kirchner
Der Komponist Volker David Kirchner erhält den "Preis des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz für ... mehr


14.07.2014
Abschied von Lorin Maazel
Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von Maestro Lorin Maazel. Der im Jahr 1930 bei Paris ... mehr


11.07.2014
Weimar-Preis 2014 für Ludger Vollmer
Die Stadt Weimar würdigt das Lebenswerk des Komponisten Ludger Vollmer mit der Verleihung ... mehr