news

Results 1 to 10 out of 64
12345 ... +1 ... 7right

Kowalski's Katz' oder the Rest of the fuckin' Story

(05/29/2015)
Die Wiesbadener Konzertreihe PANAKUSTIKA wird am 29. Juni 2015 um 20 Uhr im Walhalla Spiegelsaal (Mauritiusstraße 3a) fortgesetzt mit «Kowalski's Katz' oder the Rest of the fuckin' Story» – ein Instrumental Theater von Volker Heyn (2002/03) für Percussion, Keyboard, E-Gitarre, E-Bass, elektrifiziertes Cello, Tonband und Live-Electronics
 
Jurek Beckers Roman «Jakob der Lügner» findet in Volker Heyns «Kowalski’s Katz‘» eine imaginäre, wahnwitzige Fortsetzung. Ein postapokalyptisches Szenario mit düsteren Tonbandklängen, einem Metallschrott spielenden Schlagzeuger und einer nur etwas merkwürdig klingenden Not-the-real-thing-Rockband verspricht ein querhörer-würdiges Erlebnis zwischen experimenteller Musik, Free Jazz, Heavy Metal und Hörspiel. Kowalski – Jakobs/Jake’s Verbündeter in der fixen Idee eines Kurzwellenempfängers – überlebt den Holocaust. 1947 landet er in Manhattan, Lower East Side, um seine Erinnerungen, das Trauma, niederzuschreiben und auf Tonband zu sprechen. Er muss feststellen, dass er die Geister der Vergangenheit gerufen hat. Mehr unter www.artist-wiesbaden.de

«Raumklänge» 2015: Ortsbezogene Musik

(05/13/2015)
Eine Sprachlandschaft für John Cage, eine Raumklangkomposition mit Vogelstimmen, Zuspielung und vier Bläsern, Klangobjekte im Garten, eine «Brückenmusik» für die Hohlkammern der Deutzer Brücke – «Ortsbezogene Musik» steht ab Ende Mai im Zentrum der «Raumklänge» in Pulheim-Stommeln und diesmal auch in Köln, die 2015 zum 18. Mal stattfinden.

Zum Auftakt wird der Kölner Komponist und Kontrabassist Sebastian Gramss (im Bild) gemeinsam mit dem Züricher Duo Studer & Frey einen Kontrabassabend gestalten. In weiteren Konzerten liegt der Schwerpunkt auf Vokalkompositionen. Zum 80. Geburtstag von Helmut Lachenmann werden Mitglieder des Ensemble E-Mex gemeinsam mit der Sängerin Hasti Molavian Werke von Lachenmann und ihm nahestehenden Komponisten aufführen. Mehr unter www.raumklaenge.de

Buch über schwedisches elektronisches Musikstudio

(05/11/2015)
Sanne Krogh Groths Studie Politics and Aesthetics in Electronic Music. A Study of EMS - Elektronmusikstudion Stockholm, 1964–1979 untersucht erstmalig die Geschichte des schwedischen elektronischen Musikstudios EMS (Elektronmusikstudion).

EMS wurde 1964 mit der Absicht gegründet, ein internationales Zentrum für die Erforschung von Ton- und Klangwahrnehmung zu schaffen und eines der weltweit modernsten Hybridstudios zu bauen. In der schwedischen Moderne verwurzelt, formten die Hauptgründer des Studios das Projekt im Einklang mit der sozialdemokratischen Kulturpolitik dieser Zeit. (in Englisch, mit einem Vorwort von Peter Weibel, zahlreiche Abb., 272 Seiten)

Heimsen. Versuch über ein Dorf

(05/11/2015)
Die Künstler Robert Stadlober, Andreas Spechtl, Dorothee Elmiger, Hendrik Otremba und Daniel Moheit werden im Rahmen des Festivals Wege duch das Land Anfang Juli ihren Lebensmittelpunkt für zwei Wochen in das kleine Dorf Heimsen an der Weser verlegen und versuchen, die Verbindungslinien Heimsens mit der Welt und der Welt mit Heimsen aufzuspüren, freizulegen und nachzuzeichnen.
 
An den zwei Tagen der Aufführung werden die Künstler versuchen, zusammen mit im Heimsen Geborenen, mit Wahlheimsern und Gästen der Heimser Diaspora aus aller Welt zwei Formen von Heterotopien – jene, in denen die Zeit endlos angesammelt wird, wie es in Bibliotheken und Museen der Fall ist, und solche, die zeitlich äußerst begrenzt sind und sich innerhalb weniger Stunden oder Tage wieder auflösen wie bei Festen oder dem Jahrmarkt – zusammenzudenken. Mittels der Poesie von Dampfschiffen und Lokomotiven, Windmühlen und Fahrrädern, Erzählungen und Gerüchten, mittels der Musikalität von Bewegung. Heimsen, Versuch über ein Dorf, Literatur-Musik-Kunst-Projekt, 11. und 12. Juli 2015, 32469 Petershagen-Heimsen

Neuerungen im Masterstudiengang Sound Studies am UdK Berlin Career College

(05/11/2015)
Seit April 2015 ist Prof. Volker Straebel neuer Leiter des  Masterstudiengangs Sound Studies und löst damit Prof. Martin Supper ab, der den Studiengang von 2009 bis 2015 leitete und aus Altersgründen ausgeschieden ist. Prof. Volker Straebel beschäftigt sich als  Musikwissenschaftler mit elektroakustischer Musik, der amerikanischen und europäischen Avantgarde, Performance, Intermedia und Klangkunst. „Ich freue mich, die Leitung des postgradualen Masterstudiengangs Sound Studies am UdK Berlin Career College zu übernehmen. Die originär interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs, der Kunst, Wissenschaft und Design verbindet, ist einmalig im Gebiet von Sound Studies und Klangkunst“, so Volker Straebel.
 
Am 27. Mai 2015 startet mit dem Konzert Rolf Julius: Musik – weiter entfernt II (2009/10) auch eine neue Reihe, welche die Aktivitäten der Studiengänge Sound Studies (UdK Berlin Career College) und Audiokommunikation (TU Berlin) bündeln soll. Die Reihe Beiträge zu auditiver Kunst und Kultur wird mit einem Konzert im ausland. Territory for experimental music, performance and art eröffnet und löst damit die Sound Studies Lectures ab. An drei Terminen pro Semester werden künftig an verschiedenen Orten Berlins unterschiedliche Formate der modernen auditiven Kultur präsentiert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Milica Djordjević erhält Belmont-Preis 2015 für zeitgenössische Musik

(05/08/2015)
Die serbische Komponistin Milica Djordjević erhält den mit 20.000 Euro dotierten Belmont-Preis 2015 für zeitgenössische Musik der Forberg-Schneider-Stiftung. Mit ihr wird eine junge Komponistin ausgezeichnet, die inzwischen zu den interessantesten ihrer Generation gehört und deren künstlerische Entwicklung und Karriere die Stiftung seit nunmehr drei Jahren maßgeblich fördert: durch ein Graduiertenstipendium und die Finanzierung der Teilnahme am Meisterkurs bei Wolfgang Rihm, ebenso durch die aktive Vernetzung mit Veranstaltern, Wettbewerben, Musikern.

Djordjević, 1984 in Belgrad geboren, studierte Komposition, Klangregie und elektronische Musik in Belgrad und bei Ivan Fedele in Strasbourg; sie setzte ihre Studien am IRCAM in Paris sowie bei Hanspeter Kyburz an der Hochschule für Musik «Hanns Eisler» in Berlin fort. Sie arbeitete bereits mit renommierten Ensembles wie dem Arditti Quartet, den Neuen Vocalsolisten oder dem Ensemble Musikfabrik zusammen und hat schon zahlreiche Preise und Kompositionsaufträge erhalten. Weitere Infos hier.

Petition FÜR das Urheberrecht

(04/28/2015)

Die europäischen Verlegerverbände haben sich zusammengeschlossen und eine Petition ins Leben gerufen, um Stimmen FÜR das Urheberrecht sichtbar zu machen. Da im Rahmen der Überarbeitung der europäischen Urheberrechtsrichtlinie derzeit in Brüssel ausgewiesene Gegner des Urheberrechts eine gut organisierte Meinungsmache betreiben, muss politischen Entscheidungsträgern im Europäischen Parlament und in der Europäischen Kommission vor Augen geführt werden,
• dass das Urheberrecht kein Hemmnis für Kreativität und Handel darstellt
• und dass das Urheberrecht mitnichten Meinungsfreiheit begrenzt – sondern im Gegenteil:
Die Freiheit des Wortes schützt

Gerade in den nächsten Wochen werden in Brüssel wichtige Beschlüsse gefasst, und wir rufen  alle an der Buchbranche Beteiligten – Verleger, Buchhändler, Autoren, Übersetzer, Lektoren, Korrektoren, Agenten … – auf, mit vereinter Stimme in Form dieser Petition zu sprechen.
Wir bitten Sie, die Petition zu unterzeichnen und den Link zur Petition mit der Empfehlung zur Zeichnung weiterzuleiten.

Die Aktion kann auch über Social-Media-Kanäle begleitet werden: #CopyrightForFreedom.


Kreatives Fortbildungs- und Forschungsprogramm Campus Musikfabrik

(04/28/2015)
Von elektronischer Musik mit Mouse on Mars, über die Arbeit mit den Komponisten Martin Smolka, Niklas Seidl, Rebecca Saunders und Adrian Nagel bis hin zu choreografischer Arbeit mit Jonathan Burrows und Matteo Fargion, vom Tabla-Workshop bis zur Aufnahme von Stockhausens TAURUS-Quintett - der Bogen dieser dritten Phase von Campus Musikfabrik ist weit gespannt.
 
Im März hat das interdisziplinäre Fortbildungs- und Forschungsprogramm Campus Musikfabrik, großzügig gefördert durch die Kunststiftung NRW, bereits für inspirierende Begegnungen mit der Komponistin Liza Lim, dem Gitarristen des Sun Ra Arkestra Dave Hotep, dem Filmemacher Frank Scheffer und dem Performance-Künstler Massimo Furlan gesorgt.
 
Nun wird die Campus Musikfabrik im Mai 2015 fortgesetzt. Dann stellt das Ensemble Musikfabrik wieder einen offenen Raum bereit, in dem in laborartigen Probensituationen und kreativen Begegnungen interdisziplinäre Arbeitsweisen ohne Druck zueinander finden können. Weitere Infos hier.
 
 

Helm auf. Ein LiveMusikHörBuch für Leute ab 10

(04/24/2015)
Die Kurzgeschichte 'Helm auf' erzählt die Gedanken eines Kindes, das sich auf ganz individuelle Weise mit dem Erlebnis von Verlust auseinandersetzt. Finn-Ole Heinrichs Geschichte „Helm auf“ ist düster, aber zugleich voller Kraft. Beeindruckend und berührend ist die Stärke des Kindes, einen Weg für sich zu finden, mit dem Verlust umzugehen – oder besser: ihm entgegenzutreten.
 
Das LiveMusikHörBuch arbeitet mit einer abstrakten und freien Form. Text und Klang funktionieren als eigenständige Elemente, mit denen in unterschiedlichen Kombinationen gearbeitet wird. Wort und Musik erklingen in der Komposition von Sarah Nemtsov gemeinsam oder getrennt, unterstützen einander oder löschen einander aus. Der Autor Finn-Ole Heinrich übernimmt selbst die Rolle des Sprechers als gleichberechtigter Bestandteil des Instrumentalensembles.
 
Premiere: 30.04. 20.30 Uhr
Weitere Vorstellungen: 2.5. 14.00 und 16.00 Uhr
im ExRotaprint-Projektraum, Gottschedstraße 4 in Berlin-Wedding
 
Weiter Infos hier.

taktlos.15 im Mai mit Anthony Braxton

(04/21/2015)
Das taktlos-Festival in der Züricher Roten Fabrik findet in diesem Jahr vom 28. bis 30. Mai statt. Ein besonderes Ereignis ist dabei der Auftritt des US-amerikanischen Saxofonisten und Komponisten Anthony Braxton, der am 4. Juni seinen 70. Geburtstag feiert.

Außerdem spielen Bänz Oester & The Rainmakers, Wild Chamber Trio, Alexander Hawkins, Jeck-Grill-Lemieux, Mette Rasmussen & Chris Cosano, Joachim Badenhorst sowie Martin Küchen’s Small Angels 9. Mehr unter www.taktlos.com

Results 1 to 10 out of 64
12345 ... +1 ... 7right


find a news

search

category

date from

date until




RSS

© Schott Music GmbH & Co. KG, 2015 | impressum / contact