news

Results 1 to 10 out of 12
12right

Arp-Schnitger-Festival und -Wettbewerb

(07/17/2014)

Das zum fünften Mal stattfindende Arp-Schnitger-Festival beleuchtet vom 7. bis 24. September 2014 das Schaffen und Erbe des aus der Wesermarsch stammenden Orgelbauers Arp Schnitger (1648–1719).Die Konzerte finden an den Schnitger-Orgeln in Wiefelstede, Ganderkesee, Grasberg, Cappel, Groningen (NL) sowie in der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg statt. Bereits vom 18. bis 31. August 2014 findet der Arp-Schnitger-Orgelwettbewerb statt. Mehr unter www.musikfest-bremen.de
 
Auf Initiative des Festivals wurde zwischenzeitlich der Arp-Schnitger-Kulturerbe e. V., Verein für Pflege, Erhalt und Verbreitung des Lebenswerks des Orgelbaumeisters Arp Schnitger, gegründet. Er setzt sich dafür ein, die 45 heute noch weltweit erhaltenen Orgeln und Prospekte Schnitgers als erstes interkontinentales Projekt in die Liste des UNESCO-Welterbes aufnehmen zu lassen. 

Internationaler Orgelsommer an St. Wenzel Naumburg 2014

(07/14/2014)

Das 4. Konzert des Internationalen Orgelsommers "Orgelwelten - Weltenklang, Historisches Erbe und musika lische Kosmopoliten" findet am Freitag, den 25. Juli, um 19.30 Uhr in St. Wenzel Naumburg statt. An der Hildebrandt-Orgel von 1746 spielt Nathan Laube (Rochester/USA) Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Dietrich Buxtehude, Georg Muffat, Stephen Kennedy, Juan Bautista José Cabanilles und Nico Muhly.

Fortgesetzt wird der Internationale Orgelsommer mit Konzerten am 1. August (Andrew Dewar, Paris), 8. August (Martin Haselböck, Wien), 15. August (Thomasorganist Ullrich Böhme, Leipzig) sowie am 22. und 29. August (Wenzelsorganist David Franke). Mehr unter www.hildebrandtorgel-naumburg.de

 


XX. Grauhofer Orgelsommer

(07/10/2014)

Zum 20. Mal bietet der Grauhofer Orgelsommer ein hochklassiges Konzertangebot mit nationalen und internationalen OrganistInnen. An allen Sonntagen vom 6. Juli bis 24. August erklingt die historische Treutmann-Orgel (Bild) von 1737 in der Stiftskirche St. Georg Grauhof in der nähe von Goslar.
 
Eingerahmt wird der diesjährige Orgelsommer von zwei Orgelpluskonzerten am ersten und letzten Sonntag der Reihe: Orgel (Gerald de Vries) + Sopran (Susanna Pütters) sowie Orgel (Martin Hofmann) + Barocktrompeten (Astrid Brachtendorf und Hannes Rux). "Solo" spielen Felix Marangoni (Venedig), Peter Westerbrink (Groningen/NL), Johannes Lang (Freiburg), Stefan Kießling (Leipzig), Anne Horsch (München) und Andreas Liebig (Innsbruck). Mehr unter treutmann-orgel.de

20. Festival des Heures d'Orgue de Chamonix-Mont-Blanc

(07/10/2014)

Musik und Alpenlandschaft: In diesem Jahr findet das Festival des Heures d'Orgue de Chamonix-Mont-Blanc zum 20. Mal statt. In Zentrum der sechs Konzerte vom 13. Juli bis 17. August 2014 steht die große Orgel der Kirche Saint Michel de Chamonix von Michel Giroud, die 1992 von Marie-Claire Alain eingeweiht worden ist.
 
Es spielen Irena Chribková aus Tschechien, Marc Fitze aus der Schweiz, Juan María Pedrero aus Spanien, Luc Ponet aus Belgien und Vincent Genvrin (Frankreich). Mehr unter www.festivalorguechamonix.fr

23. Internationale Orgelfestwochen Rheinland-Pfalz

(07/10/2014)

2014 wurde wieder die Pfalz als Schwerpunktregion der „Internationalen Orgelfestwochen“ im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2014 ausgewählt, wo im Weltkulturerbe Dom zu Speyer, aber gerade auch in den vielen kleineren Kirchen wunderbare historische Instrumente erhalten sind. Zu den bedeutenden Beispielen zählt etwa die Stumm-Orgel in Kirchheimbolanden (Konzert mit Rudolf Lutz, St. Gallem, am 31.8.), an der bereits der junge Mozart gespielt hat. Außerhalb der Pfalz erklingen ebenfalls bedeutende Instrumente: Als Beispiel für den romantischen Orgelbau ist erstmals die restaurierte Orgel in Gau-Bickelheim (Dreymann 1853; s. Bild) zu hören (7.9., Matthias Giesen/St. Florian, Österreich).

Ein Schwerpunkt gilt diesmal der Vermittlung: z. B. öffnet der Orgelbauer Andreas Schiegnitz in Albsheim-Grünstein seine Werkstatt für Kinder (20.9.). Und im Technikmuseum Speyer wird eine der ganz wenigen erhaltenen Kino-Orgeln bei einem Kinderkonzert vorgestellt. Am Freitag, den 11. Juli, ist John Scott, Organist und Chorleiter an St. Thomas, 5th Avenue/New York, in Schifferstadt zu Gast und am folgenden Sonntag, 13. Juli, in Bad Ems. Die Festwochen schließen am 3. Oktober 2014 mit einem Orgelspaziergang in Landau. Mehr unter www.kultursommer.de


Konzerte in Sant’Anna di Stazzema

(06/23/2014)

Die Konzertreihe 2014 ist dem Gedenken an den 70. Jahrestag des SS-Massakers von Sant’Anna di Stazzema und anderer Massaker in der Toskana gewidmet und präsentiert international renommierte Musiker. Die Saison beginnt am 5. Juli 2014 mit einem Orgelkonzert von Hansjörg Albrecht. Am 13. Juli wird Jan Müller-Wielands “Musik für eine Kirche” für zwei Trompeten und Orgel uraufgeführt, am 3. August die “Drei Gesänge der Steine von Stazzema” von Stefano Teani. Die Saison endet am 31. August mit einem Konzert des friulanischen Organisten Lorenzo Marzona zur Erinnerung an seinen Onkel Giancarlo Marzona - “Piero” von der Partisanenbrigade “Osoppo-Friuli”, der am 15. August 1944 im Alter von 22 Jahren im Befreiungskampf in Reana del Rojale (Udine) erschossen wurde.

Am 12. Juli veranstaltet die Comune di Cortona in Zusammenarbeit mit der Associazione Organi Storici di Cortona in der 1944 bei einem SS-Massaker gesprengten und nach dem Krieg wieder aufgebauten Kirche von Falzano di Cortona ein Gedenkkonzert. Dabei wird das den Opfern von Sant’Anna di Stazzema gewidmete und dort 2010 uraufgeführte Stück "GILGUL" für Trompete und Orgel von Luca Lombardi erklingen. Mehr unter friedensorgelsantanna.italienfreunde.de


Festival Europäische Kirchenmusik: „Paradies“

(06/23/2014)

Im Jahr der Landesgartenschau bringt das Festival Europäische Kirchenmusik vom 16. Juli bis 10. August zum Thema „Paradies“ hochkarätige Künstler und internationale junge Talente nach Schwäbisch Gmünd. Vier Konzerte richten ihr Augenmerk dabei auf die Orgel: Um die Kunst des freien Spiels und um die Schule der französischen Orgelimprovisation geht es in einem Meisterkurs mit Thierry Mechler, der am 25. Juli im Heilig-Kreuz-Münster in ein öffentliches Abschlusskonzert auf der Klais-Orgel mündet.

Mit Improvisationen des Stuttgarter Domorganisten Johannes Mayr erfährt Murnaus berühmter Stummfilm „Tabu“ von 1931 (s. Bild) im ersten Nachtkonzert am 25. Juli in St. Franziskus eine neue musikalische Präsenz und Intensität. Zwei weitere bedeutende Namen der internationalen Orgelszene versprechen überdies außergewöhnliche Konzerterlebnisse im Heilig-Kreuz-Münster: Mit Werken von Franz Liszt, Jehan Alain und Louis Vierne ist Yves Castagnet, Titularorganist an der Kathedrale Notre-Dame in Paris, am 1. August zu Gast; schließlich stellt der Brite James O’Donnell, Organist und Chorleiter der Westminster Abbey, am 8. August eine Programmauswahl von J. S. Bach bis Olivier Messiaen vor. Mehr unter www.kirchenmusik-festival.de


Klosterfestival 2014 im Kulturland Kreis Höxter

(05/28/2014)

Kultur und Klöster gehen im Kulturland Kreis Höxter beim Klosterfestival 2014 vom 25. Juli bis 31. August eine stimmige Verbindung ein. Den Auftakt macht das Festival, das Alte Musik und Klassik wie auch Jazz präsentiert, mit einem Eröffnungskonzert in der um 1140 erbauten, romanischen Klosterkirche von Schloss Gehrden; seinen Abschluss findet der sommerlich-monastische Konzertzyklus in der Abteikirche Corvey.

Gleich dreimal im Programm sind die Bach-Wanderungen. In Marienmünster wird Matthias Grünert spielen, Organist der Frauenkirche Dresden. Orgelfreunde sollten sich auch den 26. Juli vormerken. Harald Vogel gestaltet ab 20 Uhr die Bach-Nacht an der historischen Orgel von Marienmünster. Einen Weg der Stille gehen die Festivalbesucher am Sonntag, 3. August, von der Abtei Marienmünster aus über Brenkhausen bis in die Weinberge. Mehr unter www.klosterregion.de

VII. Bremer Orgelsommer 2014

(03/20/2014)

„Original und bearbeitet“ ist das Motto des diesjährigen VII. Bremer Orgelsommers im Dom St. Petri vom 3. Juli bis 4. September 2014, jeweils donnerstags um 19 Uhr. Bereits im 14. Jahrhundert wird über einen regen Gebrauch der Orgel im Bremer Dom berichtet. Heute beherbergt St. Petri fünf Orgeln: Sauer-, Bach-, Silbermann-, Wegscheider- und Klop-Orgel.

Beim Orgelsommer 2014 spielen Tobias Gravenhorst, Bremen (Orlando di Lasso & J. S. Bach), Heinrich Walther, Freiburg (Reger & Franck), Johannes Michel, Mannheim (Sigrid Karg-Elert), Matthias Giesen, St. Florian (Bruckner), Carsten Wiebusch, Karlsruhe (Englische Romantik), Stephan Leuthold, Bremen (Vivaldi & Liszt), Hans-Ola Ericsson, Montreal (Bilder einer Ausstellung), Bernhard Haas, München (Schumann & Mozart), Tomas Adam Nowak, Münster/Detmold (Wilhelm Middelschulte), Els Biesemans, Zürich (Ludwig van Beethoven). Mehr unter www.stpetridom.de


10. Orgelfestival Fugato 2014

(03/18/2014)

Mit den vier kostbaren Stilorgeln von Erlöserkirche, St. Marien und Schlosskirche sowie den bedeutenden Orgeln in Gonzenheim, Kirdorf (im Bild die Dreymann-Orgel von 1861 in der St.-Johannes-Kirche), Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach verfügt Bad Homburg über einen einzigartigen instrumentalen Fundus. Um dieses kulturelle Kapital zu pflegen, findet alle zwei Jahre das internationale Orgelfestival FUGATO statt - 2014 zum zehnten Mal. Weltbekannte Musiker spielen vom 20. bis 28. September Werke aus wichtigen Stilepochen, jeweils auf authentischen Instrumenten. Mit dabei sind u. a. das berühmte Hilliard Ensemble, das Freiburger Barockorchester, die Organisten Samuel Kummer, Martin Schmeding, David Timm und Ansgar Wallenhorst, der Bachchor der Erlöserkirche, L’arpa festante und die Orchesterakademie des Jugend-Sinfonie-Orchesters Hochtaunus.

Außerdem finden Meisterkurs mit Martin Schmeding (Rund um Carl Philipp Emmanuel Bach; 21./22. September) sowie Samuel Kummer (Die Kunst der Orgelimprovisation; 23./24. September) statt. Mehr unter www.orgelfestival-fugato.de


Results 1 to 10 out of 12
12right

- - - Advertisement - - -


find a news

search

category

date from

date until




RSS

© Schott Music GmbH & Co. KG, 2014 | impressum / contact