Sie sind nicht angemeldet. | LoginLogin

Roaratorio

Roaratorio

Komponist: John Cage
Herausgeber: Klaus Schöning
Interpret: John Cage - Séamus Ennis - Paddy Glackin - Joe Heaney - Matt Malloy - Mel Mercier - Peadar Mercier
Booklettextautor: John Cage - Klaus Schöning

Ein Irischer Circus über 'Finnegans Wake'

John Cage: voice / Joe Heaney: voice / Paddy Glackin: violin / Peadar Mercier, Mel Mercier: bodrhan / Matt Malloy: flute / Seamus Ennis: uillean-pipes / Studio Akustische Kunst des WDR, Köln / Klaus Schöning: editor

Ausgabe: CD
Bestell-Nr.: WER 63032

Preis: 18,50 €
inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten


Inhalt

Roaratorio
Writing for the Second Time Through


Beschreibung

Unter dem Titel "Ars Acustica" veröffentlicht WERGO eine CD-Edition mit herausragenden Werken der akustischen Kunst. Zahlreiche dieser Werke international bekannter Komponisten, Sound-Poeten, Audio- und Performance-Künstler sind mit Preisen ausgezeichnet und zählen heute zum Repertoire der Gattung Ars Acustica.
WERGO setzt die Reihe mit "Roaratorio. Ein irischer Circus über 'Finnegans Wake' " von John Cage fort. Neben Cages musikalischem Schaffen - und damit eng verbunden - entstand ein umfangreiches poetisch-philosophisches Werk, das er fortlaufend in seinen Büchern veröffentlichte. Cage hatte sich schon seit den 40er Jahren mit dem epochalen Werk von James Joyce beschäftigt, vor allem mit seinem verschlüsselten und schwer zugänglichen "Finnegans Wake".
Mit "Roaratorio" realisierte John Cage ein Werk, das bereits wenige Monate nach seiner Uraufführung 1979 im WDR Köln zu einem international aufsehenerregenden Ereignis wurde und zu einem Schlüsselwerk der Ars Acustica dieses Jahrhunderts. John Cage rezitierte dieses meditative Lautpoem selbst und komplettierte es durch ein komplexes Geräusch- und Klang-Ambiente. Er führte seine Erfahrungen mit Musik und Poesie, Lautdichtung und Tonbandmontage, seine Eingebundenheit in den Zen-Buddhismus zu einer allumfassenden Klangwelt aus menschlicher Stimme, Naturlaut, Umweltklang, Geräusch, Gesang und Musik. Als herausragendes Beispiel der Radio-Poesie wurde "Roaratorio. Ein irischer Circus über 'Finnegans Wake' " 1979 bei den Donaueschinger Musiktagen vorgeführt und mit dem Karl-Sczuka-Preis ausgezeichnet.

Warenkorb

Sie haben zur Zeit keine Produkte im Warenkorb.
Kataloge NewsletterFacebookWeiterempfehlen